Dies und das - für jeden was

Dienstag, 3. Mai 2016

Küssende Fische

Leider komme ich erst heute dazu, meine neuesten Fische im Aquarium zu zeigen ;)
Wie groß war die Freude, als diese Post von Eva-Maria - leider ohne Blog- ankam.

WAHNSINN!!!
nicht nur die passende Verpackung, nein, auch die Karte, sehr persönlich gestaltet und ein extra Stöffchen in Kontrastfarbe zusätzlich zu den anderen launigen Gesellen!
Seht selbst:

rechts der Umschlag, links oben der Stoff der Mailart-Aktion, und unten links die persönliche Karte mit dem Namen in der Luftblase!!! Die roten Kussfische sind der Gimmick ;)


Nochmal von Nahem:
...und das ist "nur" der Umschlag!

Die Karte
mit einem Unikat-Druck beklebt, der sogar Glimmer in den Wellen hat....

Und Eva Maria schreibt: "Hier kommt mein Fischstöffchen "Küssende Fische". 
Ich mag Stoff, bei denen man zwei Mal hinschauen muss, um alles zu erkennen. Deshalb musst du auch genauer schauen, um die küssenden Fische zu finden ;)
Mit dem Siebdrucken habe ich vor einigen Jahren angefangen, um Text auf Stoff bringen zu können oder Karten zu drucken.
Meine Rahmen mache ich überwiegend selber au Keilrahmen-Leisten und Siebdruckgewebe, mein Wissen habe ich hauptsächlich aus dem Internet, und nach dem Trial-and-Error-Prinzip lerne ich immer dazu :)
Um meine Vorlagen zu drucken, arbeite ich am liebsten mit Fotoemulsion oder Papierschablonen.
Auf diese Weise sind auch meine Drucke für die Frühlingspost 2016 entstanden.
Viel Spaß damit und ganz herzliche Grüße
von Eva Maria."

Die Bonus-Dreingabe, so zart...

Und das Prachtstück, von mir nun so fotographiert, dass man erkennen kann, wie der Rapport verläuft. Wenn ich den ganzen Stoff geknipst hätte, würde man gar keine Fische finden ;))

Großes Kino, äh, Fang!
CHAPEAU, Eva Maria

Montag, 25. April 2016

Landesgartenschau Bayreuth

In Bayreuth hat die Landesgartenschau 2016 eröffnet. 
Hier wird es erstmals als Großprojekt die Junge Landesgartenschau mit einem großen Bereich Outdoorküche und Schulprogramm geben.

Dies ist mein neues Projekt: hier werde ich das kommende halbe Jahr auf Anfrage für Schulklassen mit einem bunten Angebot zur Verfügung stehen.
Mein "Arbeitstitel" hierfür ist 



Nun muss ich  mich vor meinem ersten Einsatz noch um Flyer, Banner etc kümmern.
Mein Entwurf- dank des aktuellen Mail-Art-Projektes auch in Siebdruck gestaltet ;) und mit Fineliner  in Stylewriting bearbeitet.

...übrigens habe ich hierfür echte Löwenzahnblätter und Gänseblümchenköpfe als Vorlage auf den Kopierer gelegt ...

Dazu kommen dann noch Informationen über mögliche Themen und Angebote.
Da ich dies schon lange Zeit ehrenamtlich gemacht habe, darf es nun "offiziell" sein.
Na, Lust bekommen, mich auf der Landesgartenschau zu besuchen?

Samstag, 23. April 2016

HochzEIt

Ein aktueller Auftrag zu einer Hochzeit - im Hintergrund ist die Einladungskarte zu sehen.
Die Ornamentik und die Motive/Laternen habe ich ebenso wie den Schriftzug übernommen.
Da ich aber nur "zweifarbig" arbeiten kann, geht es nur mit Schraffur/Schattierung über die Intensität der Gravur.
Aber ich denke, die Umsetzung ist mir ganz gut gelungen ;)

Donnerstag, 21. April 2016

Kathrins „Fisch-Decke“ - das making of


Für die diesjährige Frühlings-MailArt (initiiert von Michaela, Tabea und dieses Mal auch Kristina) sollten Fische in Siebdruck-Technik hergestellt werden.

Diese Technik hat mich schon so lange gereizt, aber ich dachte immer, dass das nur was für Profis wäre. Danke für den Schubser ins Fischbecken! …und Danke für den Spaß, den auch diese MailArt wieder gemacht hat, bzw. noch macht!
Nachdem ich das Glück hatte, nicht beginnen zu müssen, da sich bei mir Märkte und familiäre Anlässe gerade zu Anfang der diesjährigen Mail-Art so ziemlich die Hand gegeben haben…konnte ich ohne Druck an die Aufgabe gehen. .  Jetzt darf ich  mich entspannt zurücklehnen und die restlichen Stoffstücke abwarten ;-)

Da ich hauptsächlich mit Naturfarben arbeite, wenn ich meine Ostereier graviere, fühlte ich mich quasi verpflichtet, auch mit einem selbstgefärbtem Stoff zu arbeiten.  www.eigraviert.de
Soweit – so gut.
Interessiert las ich alles, was über Siebdruck gebloggt wurde, und was meine Mitblogger so berichteten.
Dieses Jahr kam mir allerdings der Zufall zur Hilfe. Meine Kinder nehmen seit einigen Jahren im Rahmen eines Kunstprojekts an einem Osterworkshop teil 
Hier werden über den Zeitraum von drei Tagen verschiedene Kunsttechniken zum Ausprobieren angeboten – unter anderem Siebdruck…
Also nahm ich einen freien Tag und durfte mit „Profi-Material“ mitarbeiten.
Meinen gefärbten Stoff hatte ich vorbereitet – Baumwolle, vorher gewaschen, vorgebeizt und einige Stunden im Blauholzsud gekocht . und feucht mitgenommen... was sich dann auch auf den Druck ausgewirkt hat.

So sah meine Skizze aus.

Ich wollte unbedingt einen Fisch so gestalten, wie ich auch mustermäßig „auf Ei“ arbeite. Ich wollte Wellen im Hintergrund und Wasserpflanzen und Blubberblasen….
Aber erstens kommt es anders…

Zur Verfügung hatte ich ein Thermo-Fax und Freezer-Papier, meine Vorlage „Fisch“ sowie den „Musterfisch“. Und dann habe ich angefangen.


Meine Skizze und der Blanko-Fisch mussten jeweils kopiert werden, damit dann die Tonerschwärze "reagieren" kann. Dazu wird das Motiv ausgeschnitten, auf das Freezer-Papier gelegt, in eine Art "Laminierfolie" eingelegt und durch das Thermo-Fax gelassen. 
Dann entnimmt man das Papier, zieht vorsichtig das Motiv/die Kopie ab und sieht, dass die Stellen, wo der Toner war, nun die Kontur bzw. das Motiv freiliegt.
Dann wird das Freezer -Papier auf einen Siebdruckrahmen aufgezogen, und der Spaß kann beginnen...


Damit die Fische auch als flächiges Muster durchgehen, mussten sie ziemlich nahe bei einander gedruckt werden.
Da ich keine Ahnung hatte, wie alles am Ende aussehen wird, habe ich "vorsichtshalber" ein Probestöffchen bedruckt. Also erst einmal viele einfache Fische in blau und grün, dann musste erst mal alles trocknen. Verwendet habe ich  mittelblau und saftgrün.  - und damit eine kleine "Thema-Verfehlung" begangen... Blau-Türkis hatte ich einfach nicht mehr auf dem Schirm...

Da der Stoff aber noch nicht ganz trocken war, „bluteten“ die Umrisse aus. Mist! Oder?

Den Musterfisch konnte ich derweil auch auf einen Rahmen aufziehen.
Diesen konnte ich aber nur in einer Richtung benutzen, sonst hätte es „kopfüber Fische“ gegeben.

Nach dem Trocknen des Probestoffs war klar, dass ich den Effekt des Ausblutens nutzen wollte. Dadurch wirkte das Ergebnis lebendiger. Also gleich den offiziellen Stoff“ auch noch genauso gedruckt.
Da ich nicht die Möglichkeit hatte, den Stoff komplett auf einer Fläche auszulegen, hatte ich „nur“ einen Siebdrucktisch zur Verfügung. Somit musste ich den Stoff Stück für Stück nachziehen.

Als Markierung für die obere Siebkante diente ein Klebstreifen. Da sich der Folgedruck immer mit dem Rahmen auf dem noch nassen vorangegangenen Druck überlappte, kam teilweise Farbe auf die Rahmenunterseite – was dann ebenso Auswirkungen wie das Ausbluten der Farbe in den feuchten Stoff ergab.

Bis die Fläche fertig bedruckt war, war die Farbe des Probestoffs trocken genug, so dass es direkt weiter gehen konnte.
Für die Schablone des Fisches mit Details (Innenlinien) habe ich nach langem hin und her ob schwarz oder wie als Konturen-/Detailfarbe weiße Stofffarbe verwendet.

Ich dachte, dass man durch die Transparenz der Folie die Schablone passgenau positionieren könnte. Da aber Farbe auf dem Sieb ist, ist auch nichts mehr zu sehen…also hoffen und treffen…
Das Fische-Sieb wurde immer nach Augenmaß aufgelegt, deshalb sind sie auch etwas versetzt. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das so sogar besser war, weil sie so nicht so sehr in Reih und Glied sind. Als obere Anlege-Richtlinie diente der aufgeklebte Klebestreifen.

Nach dem Trocken gab es zuhause erst noch ein Bügel-Event mit meiner Bügelmaschine.
Da wir eh eine größere Familienfeier anstehen hatten, durfte ich eh Tischdecken und nun auch „Fisch-Decken“ bügeln ;))
Aber der Stoff wollte noch nicht geteilt werden. Immer wieder maß ich in jede Richtung und Verlauf die 25x50 cm. Schließlich sollte ja jede auch "schöne" Fische bekommen!

Allerdings wusste ich immer noch nicht, wie ich die Verpackung gestalten wollte.
Mittlerweile gingen die nächsten Fische ins Netz (Briefkasten…)



Die ursprüngliche Idee war, das Fischmotiv auch auf den Umschlag zu drucken.
Idee schnellstmöglich verworfen.
Also sollten die anderen Fischerinnen erfahren, wo ihnen die neuen Fische ins Netz gegangen sind....








Da ich vom Stöffchen einen kleinen schmalen Streifen übrig hatte, verwendete ich die darauf schwimmenden Fischlein für die Karte ;)
Komplettiert wurde die Fischkarte mit  Blubbs aus Noppenfolie. 
Mit passender Landkarte via maps ebenfalls den Fischumriss ausgeschnitten. ein passendes Rezept dazu, so war zumindest die Karte fertig.

Aber wie sollte nun die Verpackung passend fischig werden?
Zum Glück hatte ich noch zwei Wochen Zeit. ;))
Und die Fisch-Deckchen...Hihi!
Fangfrisch eingedost - seht nur!


Verpackt wurde das Ganze in braunen DIN A5 Umschlägen - beidseitig mit Wellen bemalt, die ins Netz gegangenen Fische aufgeklebt...

...ab die Post.
Leider gibt es gerade keine Fisch-Marken...

Ich freue mich auf die restlichen Stoffe - aktuell plane ich tatsächlich eine "Fisch-Decke" ;))

Mittwoch, 20. April 2016

Tatatataa - meine Fischpost

Hier schwimmen meine Prachtstücke.
Nicht so ordentlich, wie manch andere...
Auch um einiges größer als die bisher ins Netz gegangenen...
...wobei ich nach wie vor hoffe, dass es mir keine meiner Gruppe übel nimmt. Schließlich war das Zuschneiden aufgrund des großen Motivs nicht so einfach.
Als Gesamtstoff wirkte es unheimlich lebendig. Aber als ich dann das Format ausmaß (25cm x50cm)
habe ich schon gut schauen müssen, dass auch wirklich JEDE mindestens einen GANZEN WEISSEN FISCH bekommt.
Morgen stelle ich das "Making-Off" ein.

Die Definition der Mail-Art finde ich immer wieder wichtig.
Ich nehme zum wiederholten Male teil, und habe schon wunderbare Ergebnisse in Händen halten dürfen, aber auch weniger gelungene.
Das "Mail-Art-Credo" besagt:
Mail-Art heißt Postkunst. In unseren Mail-Art-Projekten wollen wir schöpferisch sein, neue Techniken ausprobieren, uns gegenseitig bereichern. Wir beschenken uns, tauschen Erfahrungen aus, regen uns an, sind neugierig und testen uns aus. Wir nehmen die Projekte als Chance wahr, an unserem Stil zu arbeiten und uns künstlerisch weiterzuentwickeln.

Der äußere Rahmen ist vorgegeben, damit alles einen Zusammenhang hat und sich ergänzt. Wir stellen eine Technik vor, jedoch keine Anleitung. Wir erwarten, dass Du eigene Wege findest. Entwickele Motive, experimentiere mit Farbe, erforsche die Drucktechnik und lass all dies in Deine Kunst einfließen. Wir nehmen uns Raum und Zeit. Ausdrucke, Vorlagen und Kopien sind tabu.

Wir schrauben den Anspruch hoch, wollen Kunst und keine Bastelei. Nicht nur handgemacht, sondern auch durchdacht und einzigartig. Wir wünschen uns rundum feine Post. Umschlag und Verpackung sollen Teil des Kunstwerks sein, veredele sie mit Deiner persönlichen Handschrift. Verwende gute Materialien. Wachse über Dich hinaus. Und wenn Du Dich am Ende kaum trennen kannst von Deinen Werken, dann hast Du alles richtig gemacht. 


Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, und ich fand meine Umsetzung auch schon ganz okay - für das erste Mal Siebdruck, der Möglichkeit, es einfach ausprobieren zu können, und dem Einbringen/ der Vorstellung wie es aussehen sollte.

Als während der letzten Wochen bei Michaela immer mehr und handwerklich top(!) gearbeitete Stöffchen verlinkt wurden, wurde mir schon etwas mulmig...
Aber - wie hieß es? Wenn man sich am Ende kaum trennen kann - und dem war so! hat man alles richtig gemacht...

Aber: bis auf die Vorgabe Blau/Türkis...bin ich eigentlich zufrieden. Da ich meinen Stoff zuvor selbst gefärbt (Blauholz) hatte, hatte ich zwar auf einen intensiveren Farbton spekuliert.
Aber ihr wißt ja, wie das manchmal ist, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Nun muss alles noch zu einem Ganzen werden, und dieser Prozeß dahin ist eigentlich das Spannende.

Alle meine Fischlein...

...welch eine Freude, kam doch umgehend das nächste Fischpäckchen.
Diesmal sogar mit dem Fischmotiv auf dem Umschlag. In Frühlingsfarben ;)
Gerade die Kringel sprechen mich - siehe Eier - besonders an!

Wieder einmal bedauere ich, dass in meiner Gruppe nicht alle kreativen Anglerinnen auch einen Blog haben... Marion hat allerdings eine Homepage: www.marion-witt.de
Liebe Marion, herzlichen Dank für deine Fischlein! WOW!

Ich bin ja schon jetzt gespannt, was du aus dem Gesamtpaket der Stoffe zaubern wirst!

Fisch, die dritte

Und dann kam Post von Carolin.
Zarte Farben, ordentlich gearbeitet -
...da hab ich dann schon mal geschluckt, waren ja meine Fische schon fertig...

Liebe Carolin, vielen Dank!
Schade, dass du keinen Blog hast, ich hätte dich gern verlinkt.

Stoff Nr. 2

Da es sonst mit dem Verlinken bei Michaela nicht klappt,
poste ich die weiteren Stoffe noch mal einzeln.

Hier Fischpost Nr.2

 von Lydia.
Ganz lieb verpackt, mit passenden Fischlein auf Karte und Umschlag.

Stöffchen für Stöffchen

...nachdem meine Märkte um sind, und uns seit dem Ferienende auch der Alltag wieder umschlungen hat, komme ich endlich auch dazu, meine Mail-'Art Post zu zeigen.

Mittlerweile haben wir Woche 5 (!), meine Woche, und meine Fischlein sind postmäßig unterwegs und warten aufs Ankommen.

Derweil kann ich das Sortiment zeigen, wie es aktuell aussieht ;)




...und morgen kann ich dann mal meine Fische schwimmen lassen..

Montag, 11. April 2016

Frühlings-Mail-ART

Ich habe Glück.
Bin ich doch erst in Woche "5" dran...so hatte ich noch etwas Zeit, meine Ostermärkte hinter mich zu bringen, Konfirmation zu feiern und dann zu entwerfen, probieren, und fertigzustellen.

Grobe Entwürfe gibt es schon...

Allerdings trudeln schon die ganze Zeit über Fische ins Netz...
An die Arbeit!

Mail Art

Donnerstag, 10. März 2016

jetzt kommen Konfirmationen, Kommunionen, Firmungen...

...und schon bekomme ich die schönsten Aufträge ;)
Sehr oft lassen sich manche einfach von einem Motiv hinreißen - oder haben einen Psalm oder Sinnspruch für bestimmte Personen im Kopf.
Einige Sprüche lassen sich sogar bildlich umsetzen.
...leider fotografiere ich zu wenig, um solche "Spezial-Eier" festzuhalten.
Vielleicht funktoniert es jetzt mal auf den kommenden Märkten.

Ich bin vorbereitet. Gefärbt. gekratzt, Schachteln gefaltet...
Wer kommt mich besuchen?

Mittwoch, 9. März 2016

Frühlingserwachen

...heißt das Thema am Wochenende auf Schloss Assumstadt.
Hier gibt es ein buntes Programm, viele interessante Aussteller - auch aus heimatlichen Gefilden -  und eben auch neues Publikum.

Berichten kann ich erst danach, wie es war.
Aber ich kann vorankündigen, dass zeitgleich dieses Wochenende der

TAG DER OFFENEN TÖPFEREI landesweit stattfindet. Offiziell ausgeschrieben für jedes Bundesland extra, so dass man ruhig mal bei G**gle gucken kann, wer in der Nähe geöffnet hat,..

Für mich ist diesmal  Zufall und Glück gleichzeitig mit dem Marktwochenende gekommen.
Ist dieser Termin doch "um die Ecke" bei meinem Lieblingstöpfer!
Töpferei Higgs in Erlenbach.
...so sieht unser Ostertisch aus. Mit Geschirr der Töpferei Higgs!

Dienstag, 8. März 2016

heute mach ich blau

...oder lila
...oder lila-blassblau...
...oder bleu?




Es ist jedes Mal spannend, wenn im Topf saubere Eier schwimmen und der Sud  das kochen beginnt.
Drin lassen oder nur kurz rühren?
Richtig kochen lassen oder schnell wieder herausnehmen?

Am besten bleibt man in der Nähe und entscheidet spontan, wenn die Farbe gefällt.
Schwierig wird es immer dann, wenn man - ebenso spontan  - Kinder verfahren muss, "schnell mal2 ans Telefon soll, oder kurz vor Ladenschluss bemerkt, dass das Brot nicht für den nächsten Tag und die Pausenbrote reicht.
...dann gibt es "besondere Färbungen"...

Und für die nächsten Wochenenden brauche ich noch einen "ungravierten Vorrat".
Schließlich zeige ich mein Handwerk ja immer "live", und kann dann auch ausgefallene Wünsche spontan umsetzen.

Freitag, 4. März 2016

Kamel auf Rügen

...so heißt eine meiner Errungenschaften vom vergangenen Wochenende.
Es ist eine feine Seife, mit Kamelmilch und Rügener Heilerde, zart duftend und unheimlich pflegend.


Diesmal war Aichach vom Wettergott gesegnet, kein Schnee, kein Wind, dafür Sonne und trocken.
Aber die "Draußen-Kollegen" brauchten dennoch ihre warme Kluft.

Bei meinen Ausstellerkollegen habe ich hier klare Favoriten, allein wegen deren Angebote lohnt es sich!
Meine liebste Frau hier ist Katja Pangler-  sie hat die tollsten und originellsten Blechschilder und vieles mehr! Fein und Sinn ist ist Ausstellername. Leider hat sie keine Homepage!


Ein fantastisches Seifen und Bodybutter-Sortiment hat Ulrike Höß-Thalmann, von er auch die tolle Kamelmilchseife stammt.

Und als diesmalige Zimmergenossin lernte ich Antje Lehner kennen:
Siebdruck und vieles mehr hatte sie dabei. Aber für Aichach  - für das Gros des Besucheraufkommens - wohl zu gewagt.... wunderbare Motive, auf Textil, Papier, Ei...


Dienstag, 1. März 2016

Veranstaltungstip fürs Wochenende

Diesmal habe ich ein kurzes Wochenende vor mir.
Ich stelle "bloss" am Sonntag aus - diesmal in der Oberpfalz.

Ostermarkt Windischeschenbach

Ein kleiner, aber feiner Markt mit überraschend tollen Kunsthandwerkern...
Wer also noch einen Freizeittip sucht...

Montag, 29. Februar 2016

Projekte: Zentangle

...Ein Zentangle ist eine abstrakte Zeichnung mit wiederholenden Mustern folgend der geschützten Zentangle-Methode. Echte Zentangle werden immer auf ein 9 cm großes quadratisches Papier gebracht und werden immer mit schwarzer Tinte auf weißes Papier gezeichnet. Die Erfindung des Zentangle war dazu gedacht, Zeichnen freudvoll, meditativ und für alle zugänglich zu machen....
Quelle: http://de.wikihow.com/Ein-Zentangle-machen
http://zentangle.de/de/
http://zentangle.de/de/
Man findet Blogs, Anleitungen, Muster uvm. Aber Vorsicht....;) Suchtfaktor- Jetzt weiß ich, dass meine Muster auf Ei einen Namen haben ;)
Grundsätzlich nach der offiziellen Definition ist es natürlich kein Zentangle, sondern "Kreatives nach Zentangle-Art";  allerdings habe ich die offiziellen Tangle-Muster schon immer irgendwie eingebaut, ohne zu wissen, dass es so etwas wie Copyright darauf gibt;)

Dieses Kritzeln macht süchtig! Ich bleibe aber bei meinem Material Ei und Fräser....

Freitag, 26. Februar 2016

Walnuss mit EisenIIISulfat

Gerade noch im Topf - ich brauche noch dunkle Eier, die etwas "Steincharakter" haben ;)
Schließlich habe ich wieder zwei Tage Markt, und da ich mein Handwerk stets vorführe, ist es selbstverständlich, immer einen Korb "Blanko-Eier" dabei zu haben. Also gefärbte, aber noch nicht gravierte Eier.

Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich manche Eier die Naturfarben annehmen.
Und schaut euch diese Gänseeier an!


Donnerstag, 25. Februar 2016

Das Auto wird gepackt...ab nach Unterwittelsbach




Ich darf quasi im Elternhaus von Kaiserin Sisi ausstellen.
Dazu muss ich nach Aichach/Unterwittelsbach, in ein Jagdschlösschen, in dem auch noch viel Geschichtliches von Sisi zu erfahren ist.
Der Ostermarkt selbst kostet nur geringfügig Eintritt!

Bild und Text entnommen : www.aichach.de

Zu ihrer Kindheit haben sicherlich etliche unbeschwerte, stille Sommertage in diesem Wasserschlösschen gehört, das ihr Vater, Herzog Max in Bayern, liebevoll seine "Burg" nannte. Mit Reiten und Spielen hat die kleine "Sisi" ihre frühe Kindheit zeitweise in den Sommermonaten in Unterwittelsbach verbracht.
Erzählt wird auch, dass "Sisi" als Kind mit ihrem Vater in der nahe gelegenen Dorfwirtschaft war. Er spielte auf der Zither, Sisi tanzte dazu und hat anschließend im Hut Geld eingesammelt. Angeblich hat sie einmal ihrer Kammerzofe einen Geldbeutel mit vielen kleinen Münzen gezeigt und gesagt, dass dies das einizige Geld sei, das sie sich jemals selbst verdient habe.
Die "Burg" von Herzog Max und seiner Familie ist nunmehr im Rahmen von Ausstellungen der Stadt Aichach und der Regio Augsburg Tourismus GmbH zeitweise von innen zu besichtigen.

Derzeit ist das Sisi-Schloss nur für den Ostermarkt geöffnet. 27./28.2.2016

Bald wird die Sonderausstellung
"Kaiserin Sisi - drunter und drüber"
vom 5. Mai bis 23. Oktober 2016 zu sehen sein.


Öffnungszeiten Sonderausstellung (05.05. - 23.10.2016):Dienstag - Freitag: 10 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10 - 18 Uhr

Eintritt: 4,00 € / ermäßigt 3,50 €

Mittwoch, 24. Februar 2016

Da mach ich doch wieder mit ! Frühling mail art 2016



Tabea schreibt: "Liebe Freunde der Postkunst, hallo Fischfans und Befürworter der künstlerischen Drucktechniken. Der Frühling steht vor der Tür. Und ich freue mich sehr, dass ein neues Mail-Art-Projekt knospt. Michaela geleitet euch durch die Frühlingspost 2016! Schaut doch mal bei ihr vorbei. Es wird sicher ein sehr schönes Projekt ..."

Ich fühlte mich gleich inspiriert; zwar habe ich die Siebdrucktechnik vor vielen Jahren an der Schule gelernt, aber kreativ zu improviesieren (Werkzeug), mit gutem Material zu arbeiten und dann wieder ein gemeinsames Kunstwerk zu schaffen bedeutet zwar in der "Akut-Phase" etwas Stress, bringt aber auch einen enormen Adrenalinschub. 

Dankbar bin ich auch darüber, dass Michaela (siehe Link oben) auch noch einmal explizit die MailArt-Philosopohie nennt: 

"Wir schrauben den Anspruch hoch, wollen Kunst und keine Bastelei. Nicht nur handgemacht, sondern auch durchdacht und einzigartig. Wir wünschen uns rundum feine Post. Umschlag und Verpackung sollen Teil des Kunstwerks sein, veredle sie mit Deiner persönlichen Handschrift. Verwende gute Materialien. Wachse über Dich hinaus. Und wenn Du Dich am Ende kaum trennen kannst von Deinen Werken, dann hast Du alles richtig gemacht."...schließlich gab es bei einem vergangenen Projekt so einen Mißstand,,,

Na dann lasse ich mich überraschen, was unsere bis dahin gebildete Gruppe als Kunstwerk fertigt.

Die kommenden Markttermine

Hier gibt es nun die nächsten Wochenenden meine kleinen Schätze zu sehen und zu erwerben.
Für Elise - für die Klavierlehrerin



27.02.  + 28.02.2016 Aichach a.d. Paar,
Sisi-Schloss
86551 Aichach
http://www.aichach.de/aktuelles/termine/2702Ostermarkt.php

06.03.2016 Windischeschenbach
Frühlings- und Ostermarkt
92670 Windischeschenbach
http://www.ostern-in-deutschland.de/fruehjahrs-und-ostermarkt-in-windischeschenbach.html


12.+13.03.2016 Schloß Assumstadt
Frühlingserwachen
74219 Möckmühl/Züttlingen bei Heilbronn
http://www.schlossparktraeume.de/veranstaltungsorte/schloss-aasumstadt/



19. + 20.03.2016 Schloß Thurnau
Lenzrosen - und Ostermarkt
96193 Thurnau
http://www.rosenmesse.de/events/thurnau/


20.03.2016 Grassemann (im Fichtelgebirge)
Ostern im Freilandmuseum
95485 Warmensteinach

26., 27.,+  28.03.2016 Bad Windsheim
Ostern im Fränk. Freilandmuseum
91438 Bad Windsheim
http://www.ostern-in-deutschland.de/fruehjahrs-und-ostermarkt-in-windischeschenbach.html

Dienstag, 23. Februar 2016

Die Saison hat begonnen!

So. Der erste Markt war wieder ein voller Erfolg.
Viele liebe - und treue Kunden und Freunde haben sich wieder in Roggenburg eingefunden und bei mir nach SchätzlEIn gesucht.
Am gefragtesten waren außer meinen klassischen 
"Bordüren-Eiern" auch Eulen und unsere Drachen...
Dafür ist seit vergangenem Jahr meine große Tochter verantwortlich.

Schuld daran ist wahrscheinlich auch unser "Haustier"
Solche und ähnliche gibt es heuer wieder bei dem .Lenzrosen- und Ostermarkt im Schloß Thurnau.